X
  GO

Die Hauptstelle der Stadtbibliothek der Wissenschaftsstadt Darmstadt  öffnet wieder

 

Nach der Coronavirus-bedingten Schließung öffnet die Stadtbibliothek der Wissenschaftsstadt Darmstadt in einem ersten Schritt am Mittwoch, 20.05.20 wieder ihre Hauptstelle im Justus-Liebig-Haus für die Darmstädter Bürgerinnen und Bürger.

Mit vorerst verkürzten Öffnungszeiten und eingeschränktem Service können Dienstag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr entliehene Medien zurückgegeben und neue Medien ausgeliehen werden.

Die Stadtbibliothek der Wissenschaftsstadt Darmstadt legt zum Schutz aller großen Wert darauf, dass die bestehenden Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden. Das Betreten der Bibliothek ist nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung erlaubt. Besucherinnen und Besucher müssen ihren Aufenthalt so kurz wie möglich gestalten, es dürfen sich vorerst nur eine begrenzte Anzahl an Personen gleichzeitig in der Stadtbibliothek aufhalten. Der Zugang ist ausschließlich über den Haupteingang Justus-Liebig-Haus möglich. Der Rückgabekasten im Haupteingang Justus-Liebig-Haus ermöglicht eine schnelle Rückgabe von Medien.

Um möglichst vielen Menschen den Bibliotheksbesuch zu ermöglichen, wird die Aufenthaltsdauer auf 20 Minuten beschränkt. Längere Aufenthalte zum Lesen, Lernen und Arbeiten sind in dieser Phase noch nicht möglich. Internetplätze, WLAN, Tageszeitungen und Kopierer stehen vorerst ebenfalls nicht zur Verfügung. Aktuelle Zeitschriften sind sofort ausleihbar und das E-Medien-Angebot steht weiterhin wie gewohnt zur Verfügung.

Der Zutritt darf lediglich einzeln erfolgen (Ausnahme: Kinder in Begleitung eines Elternteils). Für Kinder unter 10 Jahren ist der Zutritt nur in Begleitung eines Erwachsenen gestattet. Es wird empfohlen, vorab im Web-Katalog nach den gewünschten Medien samt Standort zu suchen, um den Besuch in der Bibliothek kurz zu halten.

Wichtig ist: Niemand ist derzeit mit den Ausleihfristen in zeitlichem Verzug und muss in den ersten Wochen der Öffnung zurückgeben. Alle Rückgabefristen wurden pauschal auf den 13. Juni gesetzt.

In einem der nächsten Schritte sollen die Öffnungszeiten der Hauptstelle erweitert werden, die Stadtteilbibliotheken in Eberstadt und Kranichstein wieder öffnen und der Bücherbus wieder fahren. Die Planungen hierzu laufen bereits.

Einfache Suche

Suche
Zweigstelle
Medienart


Juden als Darmstädter Bürger
Verfasserangabe: Begründet von Eckhardt G. Franz ; Neu herausgegeben von J. Freidrich Battenberg, Peter Engels und Thomas Lange
Jahr: 2019
Verlag: Wiesbaden, Kommisson für die Geschichte der Juden in Hessen
Buch Sachliteratur
verfügbarverfügbar
Exemplare
ZweigstelleStandort 2SignaturStatusFristVorbestellungenBarcodeMediengruppe
Zweigstelle: Eberstadt Standort 2: Länder / Sprachen Signatur: Darmstadt Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0 Barcode: 50605477 Mediengruppe: Buch Sachliteratur
Zweigstelle: Fahrbibliothek Standort 2: Länder / Sprachen Signatur: Darmstadt Status: im Magazin Frist: Vorbestellungen: 0 Barcode: 60738080 Mediengruppe: Buch Sachliteratur
Zweigstelle: Kranichstein Standort 2: Sprache Signatur: Darmstadt Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0 Barcode: 70475852 Mediengruppe: Buch Sachliteratur
Inhalt
Jüdische Familien waren seit dem 16. Jahrhundert in Darmstadt stets präsent, auch wenn ihnen zeitweise ein eigenes Wohnrecht verwehrt wurde. Als Hoffaktoren und Finanziers der Landgrafen wirkten sie in der Residenzstadt. Mit der bürgerlichen Gleichstellung im 19. Jahrhundert wuchsen jüdische Geschäftsleute und Fabrikanten, Juristen und Wissenschaftler, Dichter und Künstler in den bürgerlichen Mittelstand hinein. Jüdische Frauen und Männer haben das städtische Leben bereichert, seine kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung mitgestaltet. Als Abgeordnete wurden sie in das Gemeindeparlament und in den großherzoglich-hessischen Landtag gewählt. Gleichzeitig entwickelte sich der Antisemitismus zu einer politischen Bewegung, die unter der NS-Diktatur in die Ausgrenzung, Vertreibung und Ermordung der jüdischen Bürgerinnen und Bürger mündete. Die neue Jüdische Gemeinde, 1945/46 zögernd wieder gegründet, ist heute fest im städtischen Leben verankert.
Details
Verfasserangabe: Begründet von Eckhardt G. Franz ; Neu herausgegeben von J. Freidrich Battenberg, Peter Engels und Thomas Lange
Jahr: 2019
Verlag: Wiesbaden, Kommisson für die Geschichte der Juden in Hessen
Interessenkreis: Zw Darmstadt
ISBN: 978-3-921434-36-9
2. ISBN: 3-921434-36-X
Beschreibung: Vollständig überarbeitete und erweiterte Neuausgabe, 527 Seiten : Illustrationen
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Buch Sachliteratur

Erweiterte Suche

Wenn Sie gezielter suchen möchten, gelangen Sie hier zur Erweiterten Suche.

 

Neu im Bestand

© Stadtbibliothek Darmstadt                                                        Website der Stadtbibliothek Darmstadt